user_mobilelogo

Immer wieder kommt es zu Vergleichen, welches System im innerstädtischen ÖPNV die größeren Kapazitäten aufweist.
Gleich vorneweg, es wird etwas kompliziert.

Warum? Es liegt an den unterschiedlichen gesetzlichen Vorgaben für Busse und für Straßen- und Stadtbahnen.

Für die Busse ist, was Kapazitäten betrifft, in erster Linie die "StVZO - Straßenverkehrszulassungsordnung" zuständig und dort im speziellen die „Anlage XIII (§ 34a Absatz 3) - Zulässige Zahl von Sitzplätzen und Stehplätzen in Kraftomnibussen“ zuständig, während für Straßenbahnen die "Verordnung über den Bau und Betrieb der Straßenbahnen (Straßenbahn-Bau- und Betriebsordnung - BOStrab)" und dort der „§ 33 Fahrzeuggestaltung“ dazu die Vorgaben liefert.

Sicher hat der eine oder andere schon einmal die Aufkleber in den Bussen gesehen auf denen die Sitz- und Stehplatzkapazitäten angegeben sind.
Leider ist das eine rein theoretische Angabe.

Laut StVZO dürfen Stehplatzflächen in Bussen mit max. 544 kg/m² belastet werden.
Hierbei geht man von einem Personengewicht von 68 kg aus.
Als Ergebnis bekommt man dann den theoretischen Wert von 8 Personen/m² Stehplatzfläche.

Dies ist aber in den meisten Fahrzeugen aufgrund des zulässigen Gesamtgewichtes und der Achslasten des Fahrzeuges nicht machbar, also kommt man dann auf einen Wert von 6,67 Personen/m² Stehplatzfläche.

Für Straßenbahnen gibt die BOStrab folgende Vorgaben für Stehplatzflächen. Zulässige Belastung max. 5000 N/m² bei einem Personengewicht von 750 N. Macht also 6,67 Personen/m² Stehplatzfläche.

Jedoch ist das noch immer nicht so einfach vergleichbar, da die meisten Hersteller von Straßenbahnen ihre Stehplatzflächen mit 4 Personen/m² Stehplatzfläche angeben.

Um also nun eine Vergleichbarkeit zu erreichen, muss man entweder die Angaben in Bussen auf die Angaben bei Straßenbahnen herunterrechnen, oder die der Straßenbahnen hochrechnen.
Da aber 4 Personen auf einen Quadratmeter realistischer erscheinen, sollte man besser die Angaben der Bushersteller herrunterrechnen.

Bei 4 Personen/m² Stehplatzfläche passen in einen:

  Länge Breite Fahrgäste
Solobus 12 m 2,55 m ca. 60 
Gelenkbus 18 m 2,55 m ca. 100
Doppelgelenkbus 25 m 2,55 m ca. 130
Straßenbahn 30 m 2,50 m ca. 240

 

 













Um nun die Kapazität einer Straßenbahn mit 30 m (Grundfläche 75 m²) zu erhalten, benötigt man entweder

2 Gelenkbusse á 18 m und einen Solobus á 12 m, macht eine benötigte Länge von mind. 48 m und eine Grundfläche von 122,4 m²
oder
2 Doppelgelenkbusse á 25 m und das ergibt dann eine Länge von mind. 50 m und eine Grundfläche 112,5 m².

Fazit: Was nun die Kapazität von Bussen und Straßenbahnen angeht und den damit benötigten Bedarf an Verkehrsfläche, hat eindeutig die Straßenbahn die Nase vorne.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok